Termine ... Termine ... Termine

07.12.2015

Und jetzt muss unser Weihnachtsblitzturnier leider kurzfristig abgesagt werden. Neue Termine für 2016 wird es bald geben.

06.10.2015

Leider nahmen nur drei Teilnehmer an unserem Winterskat teil. So wurde eine Liste mit 36 Spielen durchgeführt. Kai Götzmann erwischte einen schlechten Start und verlor bis zum 13. Spiel bereits drei seiner Spiele. Besser machte es Herwald Köhler, der bis dahin nur ein Spiel abgeben musste. Reinald Kloska bekam zwar nicht so viele Spiele, er gewann aber alles, so dass er bis zum 26. Spiel knapp vor Herwald lag. Danach lief aber nichts mehr bei ihm, er konnte kein Spiel mehr ergattern. Herwald und Kai hingegen teilten sich die übrigen Spiele und gewannen alle, so dass Reinald mit 921 Punkten gar noch auf den letzten Platz zurückfiel. Kai sicherte sich mit 1010 Punkten den zweiten Rang. Herwald gewann letztlich überlegen mit 1183 Punkten.

06.10.2015

Den letzten Blitzcup des Jahres konnte Kai Götzmann deutlich für siche entscheiden. Kai gewann alle 6 Partien des Wettbewerbs. Raphael Merz kam überraschend aber verdient vor Reinald Kloska auf den zweiten Platz. Die rote Laterne musste Herwald Köhler übernehmen.

3. Blitzcup
Platz Name 1 2 3 4 Punkte Faktor Faktorpunkte Gesamtpunktzahl
1 Kai Götzmann   2 2 2 6 1,54 9,24 15,24
2 Raphael Merz 0   1 2 3 2,68 8,04 11,04
3 Reinald Kloska 0 1   2 3 1,14 3,42 6,42
4 Herwald Köhler 0 0 0   0 10,00 0 0

Endstand der Jahreswertung:

  1. Kai Götzmann, 54,48 Punkte
  2. Raphael Merz, 47,38 Punkte
  3. Reinald Kloska, 40,67 Punkte
  4. Herwald Köhler, 15,00 Punkte
26.09.2015

15. Deutsche Familienmeisterschaft

Bei der deutschen Familienmeisterschaft im Baden-Badener LA8 konnten Lukas und Reinald Kloska den geteilten 8. Platz bei 37 teilnehmenden Teams belegen. Nach Zweitwertung bedeuteten 8:6 Zähler Rang 13 im Gesamtklassement. Den Titel sicherten sich die Landauer Brüder Torsten und Matthias Lang mit 12:2 Punkten.

Auf Platz 19 kam mit Uwe Gantner, der mit seinem Bruder Ralf antrat, ein weiterer Spieler der SG Stern Gaggenau. Die Ergebnislisten der Familienmeisterschaft:

Endstand
Einzelergebnisse
Beste Spieler
Spieler-Information Lukas Kloska
Spieler-Information Reinald Kloska
Spieler-Information Uwe Gantner

07.09.2015

Unsere Spartenversammlung (mit anschließendem Blitzturnier) müssen wir um eine Woche auf den 16. September verschieben.

11.08.2015

Mit Kai Götzmann, Karl Heck, Raphael Merz, Lukas und Reinald Kloska traten 5 Teilnehmer zu unserem Sommerskatturnier an. Eine ungünstige Anzahl für einen Skat, aber durch eine 5er Liste mit 60 Spielen problemlos zu handhaben.

Gut begann das Turnier für Lukas, der anfangs vier Spiele gewinnen konnte. Ganz im Gegensatz dazu agierte Kai, der drei von vier Spielen verloren geben musste. Raphael und Reinald konnten Lukas annährend folgen, Karl hingegen bekam keine Spiele und somit hatte er keine Chancen, Punkte zu holen. Bis zum 30. Spiel gelang es Kai, eine ausgeglichene Bilanz zu erreichen, was aber weiterhin den deutlichen letzten Rang bedeutete. Am besten agierte plötzlich Karl, der drei Spiele hintereinander gewinnen konnte und damit die Führung übernahm. Auch Raphael und Lukas, obwohl er ein Spiel verlor, hielten gut mit. Reinald hingegen musste bis zur Halbzeit zwei Spiele verloren geben.

Spannend wurde es in der zweiten Hälfte des Turniers. Kai konnte hier 6 Spiele gewinnen, was ihm aber nicht weiter helfen konnte, zu groß war der Rückstand aus der ersten Hälfte. Auch für Reinald schien nichts mehr möglich zu sein, nachdem er ein weiteres Spiel abgeben musste. Karl und Raphael konnten relativ wenige Spiele erreizen, gewannen diese aber alle, so dass sie immer mit vorne dabei waren. Lukas musste wie Reinald gleich zu Beginn der Rückrunde eine Niederlage einstecken.

Aber anscheinend waren die Niederlagen für Reinald und Lukas Ansporn für die beiden, denn beide legten nun los wobei Reinald 9 Spiele gewinnen konnte, für Lukas sprangen 5 Siege heraus. Vor der Schlussrunde hatten außer Kai noch alle Teilnehmer die Chance, das Turnier zu gewinnen. Da Reinald die beiden letzten Spiele aussetzen musste, wollte er unbedingt seine letzte Chance auf ein Spiel nutzen. Das ging allerdings in die Hose und er verlor sein Pik ohne zwei was Rang 4 für ihn bedeutete. Karl und Raphael hingegen nutzten ihre Chancen und gewannen in der letzten Runde jeweils ein Spiel. Lukas tat es ihnen im allerletzten Spiel des Turniers gleich und erst nach der Auswertung konnten der Sieger des Turniers ermittelt werden. Raphael wurde Dritter hinter Karl und Lukas - das letzte Spiel war für den Turniersieg ausschlaggebend!

Der Endstand:

Platz Name Punkte
1 Lukas Kloska 1102
2 Karl Heck 1070
3 Raphael Merz 991
4 Reinald Kloska 951
5 Kai Götzmann 377
12.07.2015

Zuerst eine Information zu unserem Sommerskatturnier, das wir um einen Tag auf Dienstag, 11. August, vorziehen müssen. Von Jens Thieleke haben wir die Einladung zum Turmspringer 2015 (pdf-Datei) erhalten. Wir hoffen, auch dieses Jahr wieder mit einer Mannschaft teilnehmen zu können. Ein paar Voranmeldungen liegen schon vor, über weitere würden wir uns freuen!

11.06.2015

Der zweite Blitzcup des Jahres sah Raphael Merz auf dem Siegerpodest. Er konnte sich vor Kai Götzmann, Reinald Kloska und Herwald Köhler durchsetzen. In der Jahreswertung führt weiterhin Kai mit 34,24 Punkten vor Raphael (31,14) und Reinald (29,25).

2. Blitzcup
Platz Name 1 2 3 4 Punkte Faktor Faktorpunkte Gesamtpunktzahl
1 Raphael Merz   0,5 1 2 3,5 2,85 9,98 13,48
2 Kai Götzmann 1,5   1 2 4,5 1,53 6,89 11,39
3 Reinald Kloska 1 1   2 4 1,15 4,60 8,60
4 Herwald Köhler 0 0 0   0 10,00 0 0
06.05.2015

Mit Sonderregeln wurde das Was-auch-immer-Turnier gespielt. Jeder Spieler erhielt drei Karten aus einem Kartenspiel und jede Karte hatte eine besondere Bedeutung. So konnte man statt eine Zug auszuführen, das Brett drehen lassen. Auch war es möglich, den gegnerischen Zug abzulehnen oder eine bereits geschlagene Figur wieder einzusetzen. Am besten kam Raphael Merz mit diesen zusätzlichen Sonderregeln zurecht, denn er gewann das Turnier sicher mit 5 Punkten. Nur eine Partie gegen Kai Götzmann musste Raphael verloren geben. Besagter Kai wurde mit 4 Punkten zweiter vor Reinald Kloska, dem noch 3 Zähler gelangen. Leider etwas abgeschlagen belegte Herwald Köhler den 4. und somit letzten Platz.

11.03.2015

Den ersten Blitzcup des Jahres konnte Kai Götzmann vor Reinald Kloska und Raphael Merz für sich entscheiden.

1. Blitzcup
Platz Name 1 2 3 4 Punkte Faktor Faktorpunkte Gesamtpunktzahl
1 Kai Götzmann   1 2 2 5 1,53 7,85 12,85
2 Reinald Kloska 1   2 2 5 1,13 5,65 10,65
3 Raphael Merz 0 0   2 2 2,83 5,66 7,66
4 Herwald Köhler 0 0 0   0 10,00 0 0